Drucken

Stellenwert und Workflow des Ambulanten Glukose Profils (AGP)

 

 

Berlin (14. Mai 2015) - In der Praxis werden Glukoseverläufe häufig unzureichend dokumentiert. Es besteht ein Mangel an einfachen, standardisierten Möglichkeiten zur Erhebung, Visualisierung und Analyse von Glukosedaten. Die Verwendung von vielen unterschiedlichen Analyseprogrammen verhindert einen standardisierten Umgang mit den aufbereiteten Daten. Dieser Zustand trifft im Praxisalltag auf begrenzte Ressourcen des Diabetesteams.


Das Ambulante Glukose Profil wurde vom International Diabetes Center (IDC) - Park Nicollet in Minneapolis (USA) als Ansatz zur standardisierten Analyse von kontinuierlich gemessenen Glukosedaten entwickelt und kommt den Anforderungen im Praxisalltag entgegen. Die FreeStyle Libre Software arbeitet mit diesem Analysetool. Es erlaubt einen schnellen Überblick über die typischen Glukoseverläufe im Tagesverlauf. Eventuelle vorhandene Muster werden so verlässlich erkennbar.

 

 Die Basis für das Profil sind über mehrere Tage bis Wochen (ideal sind 14 Tage) kontinuierlich gemessene Glukosewerte, die auf ein 24 Stunden Tagesmodell projiziert werden. Dargestellt wird die Mediankurve mit den dazugehörigen Perzentilkurven. Diese Art der Visualisierung erleichtert die Analyse des Hypoglykämierisikos, der glykämischen Variabilität (GV) und der Time Range (TIR). Es ermöglicht einen Makroblick auf den Glukosehaushalt als Einstieg in die weitergehende Analyse der Glukosedaten.

 

Die Darstellung des Medians hat den Vorteil, dass Ausreißer nach oben oder unten das Bild weniger stören. Trends und wiederkehrende Glukoseverläufe sind auf diese Weise einfacher zu erkennen. Im zweiten Schritt ermöglicht die zu FreeStyle Libre gehörende Auslesesoftware eine weitere Feinanalyse. Einzelne Tagesabläufe oder Glukoseverläufe nach Mahlzeiten beispielsweise geben zusätzliche Einblicke. Ebenso die Miteinbeziehung weiterer therapierelevanter Daten (z.B. KE/BE, Insulindosierung, Sondersituationen).

 

Zusammenfassend ist AGP eine bewährte Methode zur Darstellung der Glukoseverläufe bei Patienten mit Insulintherapie sowie eine wertvolle Ergänzung des Therapiemanagements bei Patienten ohne Insulintherapie. Die AGP-Reports sind einfach zu interpretieren. Hypo- und Hyperglykämien oder eine hohe glykämische Variabilität sind auf einen Blick zu erkennen. Darüber hinaus ist AGP auch für Patienten einfach zu verstehen und damit eine wertvolle Unterstützung für die Patientengespräche und -schulung.

 


 

Quelle: Symposium der Firma Abbott zum Thema „Innovatives Diabetesmanagement für Patienten und Therapeuten mit Flash Glucose Monitoring & Ambulantem Glukose Profil“, 14.05.2015 (tB) Thomas Backe