RKI SurveillanceRobert Koch-Institut

Wie Surveillance zum Schutz der Bevölkerungsgesundheit beiträgt

Berlin (13. Januar 2020) -- Seit 2015 wird am Robert-Koch-Institut im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit eine Diabetes-Surveillance für Deutschland aufgebaut. Ein neuer Erklärfilm stellt dar, wie Surveillance zum Schutz der Bevölkerungsgesundheit beiträgt und wie im Forschungsprojekt wesentliche Informationen über das Diabetesgeschehen in Deutschland zusammengeführt und für Gesundheitspolitik, Forschung und Akteurinnen und Akteure im Gesundheitswesen aufbereitet werden. Die Diabetes-Surveillance liefert damit eine wichtige Entscheidungshilfe für Maßnahmen, um die Bevölkerung vor Diabetes zu schützen und Menschen mit Diabetes gut zu versorgen.



Zum Ausbau dieses Fundaments fördert das Bundesministerium für Gesundheit bis Ende 2021 eine zweite Projektphase. Die Fortsetzung des Projekts soll die Voraussetzungen für eine Verstetigung der Diabetes-Surveillance als Teil einer Surveillance für nichtübertragbare Krankheiten (NCD-Surveillance) ab 2022 schaffen.


Weitere Informationen

 



Quelle: Robert Koch-Institut 13.01.2020 (tB).