Home Home
21 | 06 | 2018
Hauptmenü
- Anzeigen -

Awards
Veranstaltungen
Login
DocCheck





DocCheck Account beantragen »
KPJ

Bei Neurodermitis

Kortison-haltige Cremes nicht zu lange anwenden

 

Berlin (5. November 2013) - Kortison-haltige Cremes sollten bei Neurodermitis nicht zu häufig oder zu lange angewendet werden. Verordnet zum Beispiel ein Kinderarzt bei einer akuten Neurodermitis eine Creme mit dem Arzneistoff Hydrocortison, sollte diese meist nur einmal täglich aufgetragen werden. Die Besserung tritt oft schnell ein, allerdings müssen Kratzspuren erst abheilen. „Die Angst vor Kortison ist bei richtiger Anwendung unbegründet. Deshalb sollten sich Patienten in der Apotheke beraten lassen“, sagt Thomas Benkert, Vizepräsident der Bundesapothekerkammer. Werden die Medikamente länger als wenige Wochen angewendet, kann es zu lokalen Hautveränderungen kommen.

 

Weiterlesen...
 

Astellas Pharma und Deutsche Schmerzgesellschaft verleihen erstmals Max von Frey-Preis

Therapeutischer Bedarf bei neuropathischen Schmerzen ist bisher nicht ausreichend gedeckt

 

  • Um die Forschung zu den Mechanismen neuropathischer Schmerzen zu fördern, haben die Astellas Pharma Deutschland GmbH und die Deutsche Schmerzgesellschaft e.V. den „Max von Frey-Preis“ ins Leben gerufen und nun erstmals verliehen.
  • Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 10.000 Euro teilen sich zwei Nachwuchswissenschaftler für ihre überzeugenden klinisch- bzw. Grundlagen-orientierten Forschungsarbeiten.

 

Hamburg  (30. Oktober 2013) - Rund fünf Prozent der Bevölkerung in Deutschland leiden an neuropathischen Schmerzen, nicht alle von ihnen erfahren eine angemessene Schmerzbehandlung (McDermott AM et al. Eur J Pain 2006; 10:127-135). Um neue therapeutische Ansätze erfolgreich entwickeln zu können müssen grundlegende pathologische Mechanismen in der Schmerzphysiologie noch besser verstanden werden. Daher wurde in diesem Jahr gemeinsam von Astellas Pharma GmbH und der Deutschen Schmerzgesellschaft der Forschungsförderpreis „Max von Frey-Preis“ ins Leben gerufen.

 

Weiterlesen...
 

Dr. Hubertus Erlen, Vorstandsvorsitzender der Robert-Koch-Stiftung; Staatssekretär Thomas Ilka; Prof. Dr. Helge Karch, Direktor des Instituts für Hygiene am Universitätsklinikum Münster und Preisträger des Robert-Koch-Preises für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention 2013; Prof. Dr. Ludwig Georg Braun, Aufsichtsratsvorsitzender der B. Braun Melsungen AG; Prof. Dr. Jörg Hacker, stellv. Vorsitzender der Robert-Koch-Stiftung. Quelle: David AusserhoferBMG

Erstmals Robert-Koch-Preis für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention verliehen

 

Berlin (5. September 2013) - Der von der Robert-Koch-Stiftung ausgelobte "Robert-Koch-Preis für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention" wurde gestern im Roten Rathaus in Berlin erstmalig verliehen. Im Rahmen einer Festveranstaltung wurde er vom Staatssekretär des Bundesministeriums für Gesundheit Thomas Ilka an Herrn Professor Dr. Helge Karch und seinem Team vom Institut für Hygiene am Universitätsklinikum Münster überreicht. Der Preis ist mit 50.000 Euro dotiert und wird von der Stiftung für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten und praktische Maßnahmen auf dem Gebiet der Krankenhaushygiene und Infektionsprävention verliehen.

Weiterlesen...
 

Infektionsschutz

Bundesregierung verbessert die Koordinierung von Bund und Ländern bei bedrohlichen Krankheitsausbrüchen

 

Berlin (11. September 2013) - Das Bundeskabinett hat heute die Allgemeine Verwaltungsvorschrift über die Koordinierung des Infektionsschutzes in epidemisch bedeutsamen Fällen beschlossen.

Weiterlesen...
 

Terra Incognita: Sterben in deutschen Krankenhäusern - Gießen, 12. Oktober 2013

 

Gießen (10. Juli 2013) - Die meisten Menschen werden in Krankenhäusern geboren und sterben auch in diesen. Es gibt zahlreiche Gründe dafür, dass dies dauerhaft so bleiben wird. Dabei fehlt bis heute eine regelmäßige -- auch öffentlich geführte -- Berichterstattung über die genaueren Sterbebedingungen in den Kliniken. An dieser weitgehend intransparenten Situation hat sich in den letzten 25 Jahren nur wenig verändert. Die letzte umfassendere empirische Studie wurde als „Gießener Studie zu den Sterbebedingungen in den Krankenhäusern“ bereits in den Jahren 1988-1990 durchgeführt.

 

Weiterlesen...
 
« StartZurück311312313314315316317318319320WeiterEnde »

Seite 315 von 335
Anzeigen

Medical News
Schmerz - PainCare
Wundversorgung
Diabetes
Ernährung
Onkologie
Multiple Sklerose
Parkinson