BfArM

Schweißnahtkontrolle an der Hubsäule des Patientenlifter Omnilift G2

 

Bonn (27. August 2013) - Zu dem Patientenlifter Omnilift G2 des ehemaligen Herstellers Weiner Innovative Medizintechnik liegen uns drei Fälle mit einem Bruch der Schweißnaht am Anschweißpunkt zur Quertraverse der Hubsäule vor. Betroffen sind Lifter, die vor dem Jahr 2006 gefertigt wurden.


Nach Auffassung des BfArM sollte an der Schweißnaht eine regelmäßige Sichtkontrolle durchgeführt werden, um beginnende Schäden frühzeitig zu entdecken. Der Hersteller Weiner Innovative Medizintechnik ist nicht mehr existent. Das BfArM informiert daher auf diesem Wege über den Sachverhalt.


Fragen, die sich auf das Betreiben konkret betroffener Produkte beziehen, sind an die jeweils zuständige Aufsichtsbehörde des Betreibers zu richten.

 

Bei etwaigen Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Abteilung Medizinprodukte
Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3
53175 Bonn
Telefax: (0228) 207 - 5300
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: (0228) 207 - 5384 (Aktive Medizinprodukte und Medizintechnik)

 


 

Quelle: BfArM – Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, BfArM-Ref.: 2450/12, 27.08.2013 (tB).