Drucken

Sitagliptin bei Patienten mit Typ-2-Diabetes

Wirksame Blutzuckerkontrolle auch bei Niereninsuffizienz

Nürnberg (11. November 2016) - Mit Sitagliptin (Xelevia®) bietet die Berlin-Chemie AG eine leistungsstarke Therapieoption für geeignete Patienten mit Typ-2-Diabetes und eingeschränkter Nierenfunktion. Das orale inkretinbasierte Antidiabetikum Sitagliptinverfügt über ein bewährtes klinisches Profil, das auf der Anwendung bei vielen Patienten seit seiner Markteinführung vor über 7 Jahren basiert.


Bei Patienten mit Typ-2-Diabetes, die gleichzeitig eine Nierenfunktionseinschränkung haben, sind medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten, insbesondere bei höhergradiger Niereninsuffizienz, stark limitiert [1]. Zudem erhöht eine chronische Niereninsuffizienz das Risiko für Hypoglykämien [2].

Eine der wenigen therapeutischen Optionen bietet hier Sitagliptin, ein orales Antidiabetikum zur Verbesserung der Blutzuckerkontrolle [3]. In einer Studie über 54 Wochen an Patienten mit Typ-2-Diabetes und mäßiger bis schwerer Niereninsuffizienz war Sitagliptin in Bezug auf die HbA1c-Senkung gleich stark wirksam wie der Sulfonylharnstoff Glipizid, unter Sitagliptin traten allerdings weniger Hypoglykämien auf* [1]. Im direkten Vergleich kam es unter Sitagliptin zu einem Gewichtsverlust, unter Glipizid zu einer Gewichtszunahme [1].

Sitagliptin (z.B. Xelevia®) ist für den Einsatz bei Typ-2-Diabetikern in allen Stadien einer Nierenfunktionsstörung einschließlich Dialyse (Hämo-und Peritonealdialyse) zugelassen [3]. Die Dosierung ist der jeweiligen Nierenfunktion anzupassen [3]. Daher wird empfohlen, diese vor Einstellung und in regelmäßigen Abständen zu untersuchen [3]. Xelevia kann ohne Berücksichtigung der Dialysezeiten gegeben werden [3]. Velmetia®, die Fixkombination von Sitagliptin mit Metformin, kann bei Patienten mit leichter Nierenfunktionsstörung (Kreatinin-Clearance [KrCl] ≥60 ml/min) ohne Dosisanpassung eingesetzt werden. Velmetia®darfnicht bei Patienten mit mäßiger oder schwerer Nierenfunktionsstörung eingesetzt werden [4].


Anmerkung



Quellen

  1. Arjona Ferreira JCet al. Efficacy and safety of sitagliptin versus glipizide in patients with type 2 diabetes and moderate-to-severe chronic renal insufficiency. Diabetes Care 2013; 36(5):1067-1073
  2. Alsahli M, Gerich JE. Hypoglycemia, chronic kidney disease, and diabetes mellitus. Mayo Clin Proc2014; 89(11):1564-1571
  3. Fachinformation Xelevia®, Stand 02/16
  4. Fachinformation Velmetia®, Stand 02/16

Quelle: Berlin-Chemie, 11.11.2016 (tB).